Gmeinderatssitzung 28. Januar 2020

Gemeinderatssitzung vom 28. Januar 2020




Kommentar von Ulrich Kretschmer:

Der wesentliche Tagesordnungspunkt der Gemeinderatsitzung war der Bauantrag für das Seniorenzentrum.

Unsere Einstellung zum Bau dieser Anlage hat sich nicht verändert. Die Ablehnungsgründe haben wir bereits in der letzten Gemeinderatssitzung dargelegt, als es um die Genehmigung des Bebauungsplanes ging.

Der Baukörper ist ein „mords Klotz“, ein Betonbauwerk bis zu 5 Stockwerken hoch. Aus unserer Sicht passt er nicht in die umliegende Wohnbebauung an der Wiesenstraße. Photovoltaik ist gemäß Bauantrag auf dem Flachdach des Neubaus nicht erkennbar. Vielleicht werden wir noch überrascht werden.

Die Anwohner werden, sollte das Bauvorhaben realisiert werden, nicht nur die optische Barriere vor sich haben, sondern viele, viele weitere Nachteile, z.B. Lieferverkehr, Besuchsverkehr und zusätzlichen Lärm erfahren.

Für uns ist dieser Standort ungeeignet und wurde im Eilverfahren mit zu Hilfenahme des § 13 des Baugesetzbuches durchgepeitscht. Wir sind auch der Meinung, dass die Festlegungen dieser Gesetzgebung auf diese bauliche Anlage, so nicht anwendbar sind.

Nun wird sich zeigen, ob das Baugenehmigungsverfahren der behördlichen Prüfung standhält.

Somit ist in Winkelhaid erneut ein Bebauungsplan auf Zuruf unter nachträglicher Änderung des Flächennutzungsplanes entstanden.