Gemeinderatssitzung 17.12.2019

Unsere Position zum Bebauungsplan Nr. 31 Seniorenzentrum
Bei der Gemeinderatsentscheidung am 17. Dezember 2019 wurde der Bebauungsplan Nr.31 „Seniorenzentrum und Wohnbebauung“ abschließend beschlossen. Wir als FWG, aber auch andere Gemeinderatsmitglieder, haben sich dagegen ausgesprochen. Aus folgenden Gründen haben wir, als Freie Wahlgemeinschaft Winkelhaid e.V. dagegen gestimmt:
  • Wir sind der Meinung, das beschleunigte Verfahren ist für dieses Baugebiet i.S. des § 13 b des BauGB nicht möglich, da die zulässigen Grundflächen überschritten werden. Hierfür gibt es eine Reihe von gesetzlichen Vorgaben, die auch in der Abwägung seitens des Landratsamtes erwähnt werden.
  • Die Erschließung, des mit besagten 200 Seniorenplätzen und 100 Beschäftigten über eine Stichstraße von der Wiesenstraße aus, ist ungeeignet.
  • Die Höhe der Bebauung mit 4 und 5 Stockwerken ist in dem Wohngebiet mit 1 ½ geschossiger Bauweise und somit geringen Bauhöhen nicht zumutbar.
  • Erneut muss der Flächennutzungsplan geändert werden. Der Flickenteppich Flächennutzungsplan in Winkelhaid wird auch hier fortgesetzt. Dies ist nicht im Sinne der FWG Winkelhaid, die seit Jahren einen zukunftsweisenden neuen Flächennutzungsplan fordert.
  • Eine Bebauung der ökologisch wertvollen Feuchtwiese ist sehr bedenklich. Es gibt nördlich davon weniger wertvolle Flächen, die hierfür genutzt werden könnten.
  • Über die bereits vorgeschriebenen energetischen Maßnahmen sollte das geplante Bauvorhaben mit zusätzlichen energieeinsparenden oder erzeugenden Einrichtungen versehen werden. Hier meinen wir zusätzliche Fotovoltaik, etc. etc.
Die Standortwahl dieses Vorhabens ist aus unserer Sicht völlig ungeeignet. Wir, als Freie Wahl-gemeinschaft Winkelhaid e.V., sprechen uns nicht gegen ein Seniorenheim in Winkelhaid aus. Im Gegenteil. Der Bedarf solcher Vorhaben ist uns sehr wohl bewusst. Interessant ist, dass bei den Stellungnahmen zur Abwägung des Bebauungsplanes auch von Behörden  Bedenken angemeldet wurden.